Orthopädische Manuelle therapie

Physiotherapie

Orthopädische Manuelle Therapie für Privatpatienten

Behandlungsinformation:

Behandlungsablauf:

Die OMT (Orthopädische Manuelle Therapie) arbeitet evidenzbasiert bzw. auf Basis von aktuellen wissenschaftlichen Studien. Der Patient wird anhand gezielter Befunde physiotherapeutisch diagnostiziert, dazu gehört eine umfassende Anamnese sowie eine systematische Beschwerdeanalyse. Die daraus resultierenden Ergebnisse werden für einen gezielten und individuellen Behandlungsplan benutzt.

Behandlungsschwerpunkte:

  • Rückenschmerzen, Ischialgien
  • Halswirbelsäulenprobleme, Radikulopathien
  • Brustwirbelsäulenprobleme
  • Bandscheibenverletzungen - Vorwölbungen (Protrusion)
  • Bandscheibenverletzungen - Vorfälle (Prolaps)
  • Engpasssyndrome (z. B. Stenosen)
  • Arthrosen, z. B. in Hüfte, Knie, Schulter, Fuß oder Wirbelsäule
  • Karpaltunnelsyndrome
  • Knieschmerzen, Kreuzbandverletzungen oder Meniskusschäden
  • Tennis- , Golfer - Ellbogen
  • Nachbehandlungen von Operationen, Frakturen oder Bänderrissen
  • Verletzungen aus dem Sport / Leistungssport
  • Patienten, bei denen die konservative Therapie bisher erfolglos war
  • chronische Schmerzpatienten
  • chronische Beschwerdebilder
  • Kopf,- Kiefer- Gesichtsbeschwerden (CMD, Kopfschmerzen, Schwindel usw.)

Die Dauer der physiotherapeutischen Anwendung beträgt bei der ersten Behandlung 60 Minuten. Die weiteren Behandlungen haben eine Dauer von 45 Minuten. Es wird darauf hingewiesen, dass diese Preise nicht von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden.